Christliche Jugend- und Eingliederungshilfe

für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Unser Angebot


Grundsätzlich gliedert sich der Aufenthalt im Wendepünktchen in eine Phase „Wohnen in der Wohngruppe“ (Intensivphase) und in eine Phase „Wohnen im Appartement“ (Verselbständigungsphase). Die Länge dieser Phasen wird mit den örtlich zuständigen Jugendämtern im Rahmen der Hilfeplanung festgelegt. Da wir das Angebot als ein aufeinander aufbauendes Konzept verstehen, ist es nicht möglich, z.B. direkt in eines der Appartements einzuziehen.

Die Aufenthaltsdauer im Wendepünktchen beträgt in der Regel 12–18 Monate.

Pädagogische und therapeutische Angebote sind u.a.:

  • Einzelgespräche
  • Systemische Familienberatung
  • Stabilisierungsgruppen (die im Haus stattfindenden Gespräche und Gruppen ersetzen keine Psychotherapie; falls diesbezüglich Bedarf besteht, vermitteln wir den Müttern einen Platz in einer ambulanten Psychotherapie)
  • Marte Meo
  • Psychoedukation
  • Reittherapie
  • Arbeitstherapie
  • Unterstützung und Beratung bei der Versorgung und Erziehung der Kinder
  • Hilfestellung bei Umgang mit Ämtern und bei Rechts- und Finanzfragen
  • Betreuung der Kinder, pädagogische Einzel- und Gruppenangebote
  • Förderung der Kinder, ggf. durch externe Hilfs- und Förderangebote
  • gemeinsame Freizeitgestaltung
  • religionspädagogische Angebote

 

Wir bieten Leistungen nach § 19 SGB VIII und nach § 27,2 i.V.m. § 34 SGB VIII an. Die Kosten des Aufenthalts trägt in der Regel das örtlich zuständige Jugendamt oder bei den Müttern ein Sozialleistungsträger (z.B. Jugendamt, Rentenversicherung, Krankenkasse, Sozialhilfeträger).

 

puenktchen.jpg

"Wendepünktchen"

Mutter-Kind-Haus/
Jugendhilfeeinrichtung
für Mütter mit psychischen Erkrankungen und ihre Kinder

 

Am Hahn 2

42555 Velbert

Tel.(02052) 92580-16

Fax (02052) 92580-22

 

Einrichtungsleitung Jugendhilfe

Christina Höhne

Tel. (02052) 92580-16

E-Mail