Zentrum christlicher Lebenshilfe und Rehabilitation

für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Suche

Freie Plätze

Weitere Informationen

(externer Link)

Wer ist online?

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Heute26
Monat400
Insgesamt64375

Hordtvilla

 Hausbeschreibung

  • Adaptionsstufe II
  • 14 Plätze, stationär
  • Externe Arbeitsbelastungserprobung
  • Berufliche Wiedereingliederung
  • Lebenspraktisches Training
  • Schritte zu gesundheitlicher Stabilisierung und sozialer Autonomie
 
 
 
Adaptionsstufe II in der Hordtvilla

Die Adaptionsstufe in der Villa des Wendepunkt hat 14 Plätze und ist nach der Intensivtherapie die 2. Stufe im therapeutischen Konzept des Reha - Zentrum´s  Wendepunkt e. V. in Velbert-Langenberg. Die Hordtvilla, Ende letzten Jahrhunderts als Fabrikantenvilla gebaut, steht auf einem parkähnlichen Grundstück im Zentrum von Langenberg.

Alle Rehabilitanden in der Adaptionsstufe bilden miteinander eine therapeutische Wohngemeinschaft, welche sich in drei Wohngruppen (3, 5 und 7 Personen) aufgliedert. Der Aufenthalt in der Villa ist in der Regel auf 12-18 Monate begrenzt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Aufgabe, den Gästen bei den noch notwendigen Schritten zur Wiedereingliederung in die Gesellschaft, in den Beruf und in der Gemeinde zu helfen, sie zu beraten und die therapeutische Entwicklung fortzuführen. Die Adaptionsstufe hat das Ziel, die Rehabilitanden auf ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben vorzubereiten.

Ein wesentlicher Bestandteil dieser Stufe sind die Arbeitsbelastungserprobungen von 4 –6 Std. täglich. Die im Rahmen der internen Arbeitstherapie aufgebauten Fertigkeiten werden in Handwerksbetrieben, produzierenden Gewerbe, Einzelhandel und sozialen Einrichtungen  weiter gefördert. Die zumeist langjährigen Beziehungen zu den unterschiedlichen Unternehmen ermöglichen individuelle Einsätze der Rehabilitanden. Neben der Steigerung der Belastbarkeit ist es wichtig, dass der Einzelne sein Leistungsvermögen realistisch einschätzen lernt und die ihm auferlegten Grenzen akzeptieren kann. Es ist auch möglich, während der Adaptionsstufe eine Ausbildung zu beginnen.

In der Wohngemeinschaft praktiziert jeder Gast Offenheit und Transparenz dem Anderen gegenüber und er oder sie muss bereit sein, sich korrigieren zu lassen. Jeder Rehabilitand organisiert seine Mahlzeiten und seine Wäsche selbständig. Die Gestaltung der freien Zeit ist grundsätzlich jedem Rehabilitanden selbst überlassen. Allerdings werden Kontakte nach Aussen, eine Ausübung eines Hobbys, Teilnahme an einer Sportgruppe, VHS-Kurse usw. empfohlen.

 

 

 

villa.jpg

Hordtvilla


Hauptstr. 23

42555 Velbert

Tel.(02052) 91349-0

Fax (02052) 991349-8